Tourenvarainte 1

 

Unentdeckter Harz

 

Es gibt viele Orte, welche von den Touristen eher durch Zufall entdeckt werden und doch wahre Schätze verbergen. Sie liegen oftmals abseits der Touristenrouten, sind nur nicht so bekannt wie der Brocken oder das Wernigeröder Schloss. Der Vorteil bei diesen Zielen: Sie sind nicht so überlaufen und haben zum großen Teil ein Alleinstellungsmerkmal nicht nur für die Region.

 

 

 
     

 

 

 

 
           
           

 

 

     
   

Halberstadt - Altstadt - Domschatz

Die Altstadt und der Dom von Halberstadt sind, wie ein Phönix aus der Asche, aus den Kriegszerstörungen wiederauferstanden und geben nun rund um den Domplatz ein eindrucksvolles Zeugnis von der Geschichte dieser prächtigen Fachwerkstadt.
Dem gemischtkonfessionellen Domkapitel gelang es, den Dreißigjährigen Krieg relativ unbeschadet zu überstehen und so den heute ausgestellten und museal aufbereiteten Domschatz in seiner Gesamtheit zu bewahren.


Höhlenwohnungen Langenstein

Auf der Fahrt in Richtung Harz ist ein Besuch von Langenstein und seinen einzigartigen Höhlenwohnungen zu empfehlen. Die ganz Armen nutzen die Felsen im Ort, um mit Hammer und Meißel ihr zu Hause komplett aus dem Stein zu schlagen. Viele der Höhlenwohnungen sind erhalten und zu besichtigen.


Quedlinburg - Altstadt - Domschatz - Lyonel Feininger

Obwohl Quedlinburg allseits bekannt ist, ein kulturelles Highlight ist die Lyonel Feininger-Galerie, gleich am Schlossplatz. Der Finkenherd, das Schloss, der Domschatz und die Gassen rund um den Schlossberg sind von hier nach 100 Metern erreicht und laden zum Spaziergang ein.

 

Teufelsmauer Weddersleben

Die Weiterfahrt kann man an die, bis nach Hollywood bekannten, Felsen der sogenannten Teufelsmauer bei Weddersleben für eine Wanderung unterbrechen. Ein grandioses Naturschauspiel mit herrlichen Blick auf den Nordharz und zurück nach Quedlinburg. Hier entstanden Filmszenen zu verschiedenen international gezeigten Spielfilmem, etwa zu „Die Söhne der großen Bärin“, „Die Päpstin“ und „Der Medicus“.


Rübeländer Tropfsteinhöhlen

Die Hermanns- und die berühmte Baumannshöhle bezaubern den Besucher durch ihre einzigartigen Naturreichtümer und eine Vielzahl von Tropfsteinformationen. Beide Höhlen wurden im 19. Jahrhundert entdeckt und enthalten u.a. seltene Skelette des heute ausgestorbenen Höhlenbären. Außerdem gibt es die scheuen Grottenolme zu entdecken.

 

 

 

Zum Kaffee nach Mandelholz

Die Fahrt führt entlang des Tales der Kalten Bode, bis zu deren Staubecken, nach Mandelholz.
Hier erwartet Sie die liebevoll und professionell eingedeckte Kaffeetafel. Torte und Kuchen können entweder von den Gästen nach Vorliebe selbst an der Kuchentheke ausgewählt werden. Oder wir bereiten nach Ihren Vorgaben eine Auswahl vor.
Wir bieten eine lohnenswerte Kaffee- und Kuchenpauschale an.
Ein kleiner Spaziergang danach ins Bodetal ist gleich am Haus möglich.